Schnellsuche
Ihr Warenkorb
HOME
       
 
 
                   newsletter-sign-me-up.jpg

 

Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie Tauchgeschichte / Tauchfahrzeuge - Holzkästen, Blechsärge und Hightech - Band: IV [Hardcover]

Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie Tauchgeschichte / Tauchfahrzeuge - Holzkästen, Blechsärge und Hightech - Band: IV [Hardcover]
Detailansicht - Details 
Softcover mit farbigen Einband, 148 Seiten DIN A4, ca. 300 Schwarz-Weiß-Abbildungen, Verlag: Gierschner, N; Auflage: 2 (Januar 2014). Softcover-Klebebindung Sprache: Deutsch ISBN: 978-3-937522-48-7
 
Art.Nr.:PD-01080
Gewicht:1000,00 g
Lieferzeit: Ausverkauft - Sold!

 

Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie Tauchgeschichte / Tauchfahrzeuge - Holzkästen, Blechsärge und Hightech - Band IV [Softcover]- Klebebindung

Norbert Gierschner (Autor)

 

Kurzbeschreibung

 

„Es ist als ein Glück zu betrachten, dass die Entwicklung der Wissenschaft nicht auf eine Nation oder gar auf einen Kopf angewiesen ist“. Dieser Ausspruch des Physikers Ernst Mach ist das Charakteristikum vieler Erfindungen, die im engen Sinne des Wortes keine Ergebnisse einer Intuition waren, sondern über etliche Jahrhunderte die Fantasie vieler Menschen beschäftigten, zu frühen Versuchen und manchen Fehlschlägen führten und eines Tages - als die technischen Möglichkeiten gegeben waren und die gesellschaftlichen Verhältnisse es erforderten - reale Gestalt annahmen. Die Geschichte der Tauchfahrzeuge ist ein anschauliches Beispiel dafür. Weit spannt sich der Bogen von der Fama, von den ersten Ideen im 16. Jh, den ersten Booten im 18. Jh, den U-Boot-Flotten und Kriegen im 20. Jh, den Tauchfahrten in die tiefsten Tiefen bis in die Gegenwart der Kernkraft-U-Boote, den Forschungsfahrzeugen und den Hightechgeräten der Offshore-Industrie. Dieses Buch ist die preiswertere Softcover-Ausgabe des Hardcovers „Holzkästen, Blechsärge, Hightech“ - und damit die andere Version der bearbeiteten und aktualisierten Neuherausgabe des ursprünglichen Titels „Tauchfahrzeuge“ (transpress, 1987). Durch die besondere Gestaltung und das Book-on-Demand-System ist es uns nun aber möglich, eine des Öfteren korrigierte bzw. erweiterte Fassung anzubieten. Das Erscheinungsdatum ist damit eigentlich nur der Startschuss für den Buchhandel!

 

Inhalt:

 

Vorbemerkungen 

1. Am Anfang eines Weges (1190 bis 1500) 

2. Die ersten Erfinder (1578 bis 1620) 

3. Frühe Propheten und Projekte (1634 bis 1747) 

4. Tauchende Nachen aus Holz (1691 bis 1775) 

5. Die bewaffnete Schildkröte (1771 bis 1787) 

6. Der Vater der Nautilus (1797 bis 1815) 

7. Vormarsch der Tauchfahrzeuge (1799 bis 1867) 

8. Boote um die Mitte des 19. Jahrhunderts (1844 bis 1864) 

9. Unterwasserwaffen für den Zaren (1853 bis 1888) 

10. Beginn der U-Boot-Ära (1878 bis 1912) 

11. Deutschlands „Graue Wölfe" (1914 bis 1945) 

12. Unterwegs mit Kernenergie (1952 bis 1980) 

13. Das friedliche U-Boot (1894 bis 1974) 

14. In tiefsten Tiefen (1929 bis 1968) 

15. Jacques-Yves Cousteaus „Tauchende Untertassen“ (1955 bis 1974) 

16. Fahrzeuge für Unterwasserforscher (1948 bis 1965) 

17. Aufstieg und Fall der Superboote (1966 bis 1971) 

18. Die Tauchfahrzeuge des Jacques Piccard (1960 bis 1979) 

19. SOS aus Meerestiefen (1963 bis 1984) 

20. Im Reich der Eruptionskreuze (1968 bis 1976) 

21. Das Ende der Tauchfahrzeuge? (1976 bis 2000) 

22. Quellenverzeichnis 

23. Index

 

Vorwort des Autors: 

 

Mein 1980 erschienenes Typenbuch „Tauchboote“ sollte ursprünglich einen kurzen Abriss der Geschichte dieser Boote enthalten; doch bei den Arbeiten daran verzweigten sich die historischen Spuren ständig und führten immer weiter zurück in die Vergangenheit. Noch nie wurde mir so deutlich bewusst, dass all das heutige Wissen auf den Leistungen vergangener Epochen auf­baut, aber auch, wie schwer es ist, aus der Vergangenheit zu lernen. Schließlich kam ich zu der Überzeugung, dass die mir bekannt gewordenen Ereig­nisse und Berichte es wert sind, in einem Buch über die Geschichte der unbewaffneten Tauchfahrzeuge zusammengestellt zu werden; zumal im deutsch­sprachigen Raum bis dato keine zusammenfassende separate Veröffentlichung zu jenem Thema vorlag. Und so ist das, glaube ich, noch heute! Und da die ursprüngliche Ausgabe von 1987 (ISBN 3-344-00108-6) längst und lange vergriffen ist, dachte ich, eine neue verbesserte und vor allem ständig korrigierbare Ausgabe würde doch prächtig in "Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie der Tauchgeschichte - Band IV: Holzkästen, Blechsärge, Hightech" passen. Voila, hier ist sie!

In diesem Buch wird eine Entwicklung geschildert, die vor vielen Jahrhunder­ten mit den ersten Ideen über den Aufenthalt unter Wasser begann und die in den heutigen Alltag moderner Arbeits- und Forschungstauchboote mündet. Diese Entwicklung hat leider aber auch - zudem viel eher und häufiger - zu gefährlichen Unterwasser-Waffensystemen geführt. Die Zusammenhänge zwischen technischen Erfindungen, neuen Technologien sowie gesellschaftlichen Bedingungen und Erfordernissen werden erläutert, aber auch einige herausragende Tauchbooteinsätze geschildert, bedeutsame Leistungen ein­zelner Pioniere der Unterwasserfahrt gewürdigt und Entwicklungstendenzen abgeleitet.

Bereits um 1900 klagten Fachleute, dass die Vielfalt an Tauchfahrzeugen kaum noch zu übersehen sei. Ich musste auswählen, wobei mir bewusst war, dass die vorgenommene Auswahl subjektiv ist, also auf kritische Einwände stoßen kann und wird. Als begeisterter Anhänger des friedlichen Vordringens in die Weite und Tiefe der Meere bevorzugte ich in diesem Buch die unbewaffneten Tauchfahrzeuge, jedoch wurden auch einige wichtige Entwicklungen auf militärischem Gebiet beleuchtet. Sie sind aber nicht das vorrangige Thema, zumal es über Unterwasserkampfboote und U-Bootkriege zahlreiche Veröffentlichungen gibt.

Die den angegebenen Quellen gefundenen Informationen werden vermut­lich nicht in jedem Falle stimmen. Jahreszahlen, Hauptdaten von Tauchfahrzeugen und die Schreibweise von Eigennamen können von denen in anderen Veröffentlichungen abweichen. Umbenennungen gegenwärtig noch existieren­der Boote und Wechsel ihrer Eigner sind möglich. Auch wenn ich mich auf mehrere hundert Quellen, kritische Textvergleiche und das Ergebnis müheseliger Recherchen stützen kann, enthält das Buch letztlich nur meine Version des Themas.

 

 

Über den Autor

 

Norbert Gierschner wurde 1942 in Berlin geboren. Hans-Hass-Fan der fünfziger Jahre. 1959 erster Abstieg mit einem geliehenen Tauchgerät. Seit 1973 freischaffend als Publizist, Sachbuchautor und Unterwasserfotograf. In den achtziger Jahren jährlich rund 90 Dia-Ton-Vorträge über seine Tauchreisen. Bis 1990 mehrere Hundert journalistische Beiträge und sieben Bücher. 1993 Gründung eines Tauch-Info-Büros mit dem Schwerpunkt alternativer, ständig aktualisierbarer Tauchreiseführer, seit Ende 2003 als Verlag geführt mit mehrheitlich eigenen Publikationen zum Thema Tauchen.

 

Produktinformation

 

·  Softcover mit farbigen Einband, 190 Seiten DIN A4, ca. 300 Schwarz-Weiß-Abbildungen,

·  Verlag: Gierschner, N; Auflage: 2 (Januar 2014)

·  Sprache: Deutsch

·  ISBN: 978-3-937522-48-7

* * * * Translate * * * *
deutschland.gif vereinigtes_koenigreich.gif frankreich.gif italien.gif russland.gif spanien.gif
Passend zu diesem Produkt
   
Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie Tauchgeschichte / Zeittafeln und Bilder - Band I [Taschenbuch]
 
 
   
Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie Tauchgeschichte / Systematically and Alphabetical Bibliography - Band: II [Taschenbuch]
 
 
   
Meine illustrierte Chronologie und Bibliografie Tauchgeschichte / Berichte und Episoden - Band: III [Taschenbuch]